Der 22. Spieltag

28. November 2018

Derbysieg gegen den Primus: Wild Wings geben Rote Laterne ab

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schwenningen schlägt Mannheim mit 4:0 / Red Bulls bleiben gegen Krefeld ohne Gegentor / Köln fährt Sieg gegen Nürnberg ein

Schwenningen setzt ein Ausrufezeichen: Die Wild Wings setzten sich im Derby gegen Tabellenführer Adler Mannheim mit 4:0 (0:0, 3:0, 1:0) durch. Damit reichen die Schwarzwälder die Rote Laterne zu den Grizzlys Wolfsburg weiter. Gleichzeitig nutzte Meister München die Gelegenheit und verkürzt mit einem 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gegen die Krefeld Pinguine den Rückstand auf den Tabellenführer auf fünf Punkte. In Köln fuhren die Kölner Haie ein 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gegen die THOMAS SABO Ice Tigers ein. Goalie Hannibal Weitzmann feierte im zweiten Versuch seinen ersten Sieg als Starting Goalie.

In Schwenningen hatte Mannheim zunächst mehr Spielanteile, scheiterte jedoch immer wieder am überragenden Dustin Strahlmeier zwischen den Pfosten. Dessen Vorderleute dankten es ihm nach dem Seitenwechsel. Binnen vier Minuten schossen Andreé Hult (21., 25.) und Simon Danner (23.) den Hausherren einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Die Adler versuchten bis zur Schlusssirene alles, um noch einmal heranzukommen, fanden jedoch keinen Weg mehr vor bei an Dustin Strahlmeier, der seinen dritten Shutout in dieser Saison sicherte. Anthony Rech setzte drei Sekunden vor dem Ende mit einem Emptynetter den Schlusspunkt.