DEL

03. Januar 2020

DEL verlängert Wechselfrist von Janik Möser

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Sofortiger Wechsel nach Mannheim / Janik Möser darf nicht mehr für Iserlohn auflaufen

Neuss (03.01.2020) - Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) verlängert die Wechselfrist von Lizenzspieler Janik Möser (Iserlohn Roosters) aufgrund eines internen Fehlers ausnahmsweise bis zum 06.01.2020, sofern dieser nach dem 30.12.2019 nicht mehr von den Iserlohn Roosters eingesetzt wird.

Aufgrund der gestrigen Kommunikation der Adler Mannheim sowie der Iserlohn Roosters zum Verbleib des Spielers Janik Möser in Iserlohn ist der Ligagesellschaft aufgefallen, dass die dort angedachte Vorgehensweise nicht mit § 26 (3) Spielordnung vereinbar ist.

Die Verantwortlichen der Adler Mannheim wurden allerdings im Vorfeld von der Ligagesellschaft bzgl. der Frist für den geplanten „Rücktransfer" versehentlich falsch (15.2. statt 30.12.) informiert. Da die Adler Mannheim und Iserlohn Roosters ihre Planungen von dieser Info abhängig gemacht haben, hat sich die DEL dazu entschieden, den Adler Mannheim für einen Wechsel des Lizenzspielers Möser eine Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand gemäß § 41 (3) Spielordnung zu gewähren.

"Wir gehen davon aus, mit dieser Vorgehensweise eine sportlich faire Lösung für alle Beteiligten gefunden zu haben", sagt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Ursprünglich hatten die beiden Clubs geplant, den ausgeliehenen Lizenzspieler Janik Möser noch bis zum 2. Februar für die Iserlohn Roosters auflaufen zu lassen und den Verteidiger erst dann wieder nach Mannheim wechseln zu lassen.