DEL WINTER GAME 2019

12. Januar 2019

DEG gewinnt in der Overtime, Doppelpack von Ex-Hai Philip Gogulla

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Düsseldorf gewinnt mit 3:2 nach Verlängerung gegen Köln im RheinEnergieSTADION / Philip Gogulla mit Doppelpack / Zweiter Sieg für die DEG in einem DEL WINTER GAME gegen die Haie nach 2015

Die Düsseldorfer EG hat das DEL WINTER GAME 2019 für sich entschieden: Die NRW-Landeshauptstädter setzten sich nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 1:0) gegen die Kölner Haie durch. Damit verpasste der KEC die Revanche für die 2:3-Niederlage im DEL WINTER GAME 2015.

Die Partie im RheinEnergieSTADION begann vor 47.011 Zuschauern fulminant: Gerad einmal 46 Sekunden waren gespielt als ausgerechnet Ex-Hai Philip Gogulla die DEG in Führung schoss. Der Stürmer, der erst im Sommer 2018 von Köln nach Düsseldorf wechselte, war es dann auch, der für die NRW-Landeshauptstädter im zweiten Durchgang in Überzahl erhöhte. Von Köln war lange nichts Zwingendes im Vorwärtsgang zu sehen. Erst in der 45. Spielminute brachte Colby Genoway den Puck zum Anschlusstreffer über die Linie.

Köln blieb auf dem Gas, hatte aber Glück als ein vermeintliches Tor der Gäste nach dem Videobeweis zurecht keine Anerkennung fand. In den Schlussminuten nahmen die Haie den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und Felix Schütz (59.) schickte die Partie in die Verlängerung. Auch dieser Treffer musste zunächst durch den Videobeweis.

In der folgenden Overtime ging es hoch und runter. Die Haie hatten mit einem Zwei-auf-Null-Angriff die große Chance auf den Sieg, doch DEG-Goalie Mathias Niederberger war noch mit der Fanghand am Schuss von Sebastian Uvira dran. Im Gegenzug traf John Henrion (63.) zum Sieg für Düsseldorf.