Nationalmannschaft

02. September 2016

"Das wird ein ganz anderes Spiel"

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Bundestrainer Marco Sturm warnt vor Österreich / SPORT1 überträgt live ab 14.25 Uhr

Und weiter geht’s: Nach dem 5:0-Auftaktsieg über Japan machte man sich im Kreise der Nationalmannschaft nur noch wenige Gedanken über den Turnierstart. Zu einseitig verlief die Partie gegen die Asiaten am Donnerstagabend. Das Schussverhältnis von 51:14 sprach Bände.

60 Minuten lang zeigte die deutsche Auswahl Einbahnstraßen-Hockey und dominierte den Gegner. Wenn man ein Haar in der Suppe finden wollte, dann war es lediglich die Chancenverwertung. „So komisch es klingt, aber wir hätten noch mehr schießen müssen“, sagte ein insgesamt zufriedener Marco Sturm.

Der Bundestrainer wie auch seine Mannschaft richtet den Fokus nur noch auf das heutige Duell mit Österreich  (14.30 Uhr, live bei SPORT1). Team Austria kam beim 1:8 gegen Gastgeber Lettland gestern mächtig unter die Räder. Für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) dennoch kein Grund, den heutigen Kontrahenten zu unterschätzen.

Im Gegenteil, im deutschen Lager erwartet man ein durchaus hartes Match. „Die werden kämpfen bis zum Umfallen und versuchen zu zeigen, dass sie gegen uns bestehen können“, meinte Stürmer Felix Schütz, einer der Torschützen beim Auftaktsieg. Und auch Sturm warnte eindringlich: „Das wird ein ganz anderes Spiel.“

„Wir sind glücklich über den Sieg, aber das war gestern nur der erste Schritt“, sagte Kapitän Marcel Goc: „Das Match ist jetzt abgehakt. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Partie gegen Österreich. Das wird eine sehr große Herausforderung.“ Nach dem gestrigen Erfolg wird Sturm an seiner Aufstellung kaum etwas ändern. „Deutschland ist sicher der große Favorit", erklärte Österreichs Verteidiger Dominique Heinrich.