Der 49. Spieltag

19. Februar 2017

Chad Kolarik schießt Adler mit Hattrick an die Spitze

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Roosters stürzen Red Bulls vom Thron / Ingolstadt gewinnt das Derby gegen Nürnberg / DEG wahrt Playoff-Chance / Köln gewinnt das Derby in Krefeld und klettert auf Rang drei / Straubing macht es gegen Augsbrug deutlich

Die DEL hat einen neuen Primus: Drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde 2016/17 sicherte sich Mannheim den Platz an der Sonne und hat jetzt einen Punkt Vorsprung auf Titelverteidiger München. Die Adler profitierten nach ihrem 4:3-Erfolg gegen die Grizzlys aus Wolfsburg vom 5:2-Sieg der Iserlohn Roosters gegen die Red Bulls. Die Thomas Sabo Ice Tigers müssen indes ihre Jagd auf die Tabellenführung vorerst abblasen. Die Franken unterlagen dem ERC Ingolstadt im Derby mit 3:4.

Die Straubing Tigers verteidigten ihren Platz in der 1. Playoff-Runde durch ein deutliches 6:1 im Derby gegen die Augsburger Panther. Da jedoch die DEG gleichzeitig ein 5:1 an der Küste gegen die Pinguins Bremerhaven einfuhren, haben die Tigers drei Spieltage vor Ultimo weiterhin nur fünf Punkte Vorsprung auf die Nicht-Playoff-Plätze. Im rheinischen Derby fuhren die Kölner Haie ein 2:1 ein und verbessern sich in der Tabelle auf Rang drei – zwei Punkte hinter München und drei Zähler hinter Primus Mannheim

Nürnberg legte durch Patrick Reimer, der seinen 299. DEL-Treffer erzielte, zunächst in Ingolstadt vor. In der Folge drehte der ERC jedoch das Spiel und wann immer Nürnberg ausglich, hatte Ingolstadt die richtige Antwort parat und legte erneut vor. Den Gamewinner erzielte David Elsner sechs Minuten vor dem Ende.

In Mannheim legte Wolfsburg einen starken ersten Durchgang hin und ging mit einem 3:1 in die erste Pause, doch im Anschluss folgten die Chad Kolarik-Festspiele. Der Topscorer der Adler glich für die Kurpfälzer zunächst mit zwei Treffern aus und komplettierte im Schlussabschnitt nach einem schönen Zuspiel von Matthias Plachta seinen Hattrick. Auf den Führungstreffer der Hausherren zum 4:3 fand Wolfsburg keine passende Reaktion mehr.

Das Derby in Krefeld wurde von Köln in den ersten 20 Minuten dominiert, jedoch ließ der KEC sämtliche Einschussmöglichkeiten liegen. Es kam, wie es kommen musste: Während die Haie ihre Chancen vergaben, kämpften sich die Pinguine zurück ins Spiel und kamen durch Herbertys Vasiljevs (29.) zur Führung. Zwei Minuten vor dem Ende fand sich Krefeld in Überzahl wieder, doch Köln kam zu einem Konter und glich per Shorthander aus. Dane Byers schenkte dem KEV das elfte Gegentor bei eigener Überzahl in dieser Saison ein. Um Schlussabschnitt sicherte Johannes Salmonsson den Haien mit einem sehenswerten Treffer den Sieg. Max Reinhart (57.) machte mit einem weiteren Solo den Sack endgültig zu.

ERC Ingolstadt – Thomas Sabo Ice Tigers 5:4 (2:1, 1:1, 2:2)

5392 ERC Ingolstadt - Thomas Sabo Ice Tigers

Tore: 0:1 Patrick Reimer (3:54), 1:1 David Elsner (11:37), 2:1 Thomas Oppenheimer (18:48), 2:2 Brandon Segal (26:42), 3:2 Thomas Oppenheimer (32:11), 3:3 Leonhard Pföderl (43:07), 4:3 Benedikt Schopper (47:30), 4:4 Andrew Kozek (51:40), 5:4 David Elsner (54:03)

Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg 4:3 (1:3, 2:0, 1:0)

5387 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg

Tore: 0:1 Brent Aubin (3:41), 1:1 David Wolf (5:25), 1:2 Mark Voakes (7:42), 1:3 Tyson Mulock (11:21), 2:3 Chad Kolarik (28:46), 3:3 Chad Kolarik (29:54), 4:3 Chad Kolarik (49:29)

Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)

5389 Iserlohn Roosters - EHC Red Bull München

Tore: 0:1 Jonathan Matsumoto (3:02), 1:1 Luigi Caporusso (9:28), 2:1 Luigi Caporusso (12:34), 3:1 Denis Shevryn (22:48), 3:2 Dominik Kahun (27:08), 4:2 Greg Rallo (40:29), 5:2 David Dziurzynski (59:39)

Straubing Tigers – Augsburger Panther 6:2 (2:0, 2:1, 2:1)

5406 Straubing Tigers - Augsburger Panther

Tore: 1:0 Stefan Loibl (5:57), 2:0 Scott Timmins (11:05), 3:0 Thomas Brandl (26:34), 3:1 Michael Davies (27:42), 4:1 James Bettauer (27:12), 5:1 Sandro Schönberger (47:19), 6:1 Josh Nicholls (48:33), 6:2 David Stieler (58:13)

Pinguins Bremerhaven – Düsseldorfer EG 1:5 (0:4, 0:1, 1:1)

5415 Pinguins Bremerhaven - Düsseldorfer EG

Tore: 0:1 Marco Nowak (5:23), 0:2 Maximilian Kammerer (15:16), 0:3 Daniel Weiß (17:01), 0:4 Tim Schüle (19:47), 1:4 Cory Quirk (50:03), 1:5 Christopher Minard (50:18)

Krefeld Pinguine – Kölner Haie 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)

5412 Krefeld Pinguine - Kölner Haie

Tore: 1:0 Herberts Vasiljevs (28:37), 1:1 Dane Byers (38:19), 1:2 Johannes Salmonsson (45:03), 1:3 Max Reinhart (56:45)