News

03. März 2020

Berlin sichert sich Heimrecht im Viertelfinale

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Eisbären nach 5:1-Erfolg gegen Schwenningen nicht mehr aus den Top4 zu verdrängen

Die Eisbären Berlin starten mit Heimrecht ins Viertelfinale der DEL-Playoffs 2020: Die Hauptstädter setzten sich am Dienstagabend vor heimischer Kulisse mit 5:1 gegen die Schwenninger Wild Wings durch. Mit dem Dreier haben die Berliner 91 Punkte auf dem Konto und sind von Verfolger Düsseldorf nicht mehr von Platz vier zu verdrängen. Bei vier Punkten Rückstand auf Rang vier und fünf Punkten Zu Platz drei haben die Eisbären noch die Chance, am abschließenden Wochenende nach oben zu klettern.

Leonhard Pföderl (9.) brachte die Berliner im ersten Durchgang in Front und nach dem Seitenwechsel drehte das Team von der Spree auf. Binnen 143 Sekunden stellten Austin Ortega (23.), Landon Ferraro (23.) und Pföderl (25.) eine 4:0 Führung her, die Lukas Reichel (25.) nochmals ausbaute. Dylan Yeo (59.) konnte in Überzahl nur noch den Ehrentreffer für Schwenningen erzielen.