News

22. September 2017

Augsburg grüßt von der Spitze - Langes Warten in Schwenningen

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Trio teilt sich Platz eins / AEV-Keeper Meisner mit Shutout / Marcus Kink trifft in seinem 800. DEL- Spiel, aber verliert / Greilinger lässt Ingolstadt ganz spät jubeln / München souverän dank Michael Wolf / Freundschaftliche Punkteteilung bei "Freundschftsduell" in Wolfsburg

Da ist es passiert: Die Thomas Sabo Ice Tigers haben am 5. Spieltag der Saison ihre erste Niederlage einstecken müssen. Die Augsburger Panther waren beim Derby im „CFS“ und dem 4:0 diesmal eine Nummer zu groß für die Franken. Durch den Sieg der Fuggerstädter und der ersten Pleite der Nürnberger gab es auch eine Wachablösung an der Spitze. Augsburg führt nun die DEL-Tabelle an.

Was aber „nur“ am Torverhältnis liegt, denn sowohl der Tabellenzweite aus Berlin hat nach dem 3:2 gegen die Kölner Haie ebenfalls zwölf Punkte auf dem Konto wie auch Nürnberg. Meister EHC Red Bull München nach dem deutlichen 6:3 in Iserlohn folgt auf Platz vier mit neun Punkten, danach kommt der KEC (8 Punkte).   

In Berlin sahen die Fans ein rasantes und gutklassiges Match zwischen den Traditionsclubs. Danny Richmond brachte die Eisbären in Front, Ben Hanowski und später Nico Krämmer drehten das Match zugunsten der Domstädter. Nick Petersen gelang noch im zweiten Abschnitt der 2:2-Ausgleich. Kurz nach Wiederbeginn war es Sean Backman, der die Hausherren erneut in Front brachte. Zwar rannten die Haie weiter an und nahmen am Ende den Keeper zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch es blieb beim 3:2.

Konrad Abeltshauser

„In Iserlohn ist es immer wahnsinnig schwer Punkte zu holen, deshalb sind wir froh und stolz, dass es heute geklappt hat. Darauf können wir aufbauen und können heute im Großen und Ganzen zufrieden sein."

„In Iserlohn ist es immer wahnsinnig schwer Punkte zu holen, deshalb sind wir froh und stolz, dass es heute geklappt hat. Darauf können wir aufbauen und können heute im Großen und Ganzen zufrieden sein. Am Sonntag geht es gegen Berlin, da dürfen wir die schönen Wiesn-Trikots anziehen, das wird schon deshalb ein besonderes Spiel“, sagte Konrad Abeltshauser nach dem 6:3-Erfolg der Münchner am Seilersee. Der Ex-Iserlohner Michael Wolf traf zweimal an alter Wirkungsstätte. 

Beim „Freundschaftsduell“ der beiden ehemaligen Trainerkollegen Pavel Gross und Mike Pellegrims  schenkten sich beide Mannschaften lange Zeit nichts. Am Ende setzten sich die von Pavel Gross trainierten Grizzlys mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG durch.

Ausgerechnet in seinem 800. DEL-Spiel und dem 400. Auftritt seines Teamkollegen Dennis Endras konnte Marcus Kink seine Adler Mannheim bei den Straubing Tigers in Führung bringen. Gereicht hat es indes nicht. Die Niederbayern siegten letztlich mit 3:2. 

Ein langes Warten auf Tore gab es in Schwenningen. 64:31 Minuten lang fiel kein Treffer - bis Thomas Greilinger kam und das Match zugunsten der Gäste aus Ingolstadt entschied.

Iserlohn Roosters - EHC Red Bull München 3:6 (0:3, 1:2, 2:1)

7186 Iserlohn Roosters - EHC Red Bull München


Tore: 0:1 Mads Christensen (01:41), 0:2 Keith Aucoin (10:33), 0:3 Steven Pinizotto (18:20), 1:3 Christopher Fischer (27:54), 1:4 Michael Wolf (31:39), 1:5 Frank Mauer (35:10), 2:5 Jason Jaspers (41:34), 3:5 Jack Combs (43:23), 3:6 Michael Wolf (59:48)

Augsburger Panther - Thomas Sabo Ice Tigers 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)

7183 Augsburger Panther - Thomas Sabo Ice Tigers


Tore: 1:0 Thomas Holzmann (01:49), 2:0 Michael Davies (06:47), 3:0 Evan Trupp (12:26), 4:0 Trevor Parkes (37:44)

Straubing Tigers - Adler Mannheim 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)

7180 Straubing Tigers - Adler Mannheim


Tore: 0:1 Marcus Kink (10:39), 1:1 Kyle Mackinnon (14:56), 2:1 Stefan Loibl (23:36), 2:2 Luke Adam (24:04), 3:2 Steven Zalewski (40:11)

Grizzlys Wolfsburg - Düsseldorfer EG 3:2 (0:0, 1:2, 1:0, 1:0) OT

7187 Grizzlys Wolfsburg - Düsseldorfer EG


Tore: 1:0 Gerrit Fauser (29:02), 1:1 Maximilian Kammerer (28:47), 1:2 Marco Nowak (29:01), 2:2 Jeremy Dehner (46:03), 3:2 Mark Voakes (60:45)

Wild Wings Schwenningen - ERC Ingolstadt (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) OT

7185 Schwenninger Wild Wings - ERC Ingolstadt


Tor: 0:1 Thomas Greilinger (64:31)

Eisbären Berlin - Kölner Haie 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)

7190 Eisbären Berlin - Kölner Haie


Tore: 1:0 Daniel Richmond (14:15), 1:1 Benjamin Hanowski (20:53), 1:2 Nicolas Krämmer (29:20), 2:2 Nicholas Petersen (32:29), 3:2 Sean Backman (43:11)