Vorbericht

15. September 2017

Augsburg feiert Heimpremiere mit Derby - NRW-Duell in Köln

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Panther erwarten Straubing im rappelvollen "CFS" / KEV mit drittem Heimspiel in Folge / DEG reist zu den Ice Tigers / Berlin will ersten Heimsieg der Saison / Haie treffen auf Iserlohn / Adler-Coach Simpson warnt vor Bremerhaven

Vorhang auf für Spieltag drei: Nach dem München und Schwenningen gestern vorgelegt haben und der Meister beim 3:1 seinen ersten Heimsieg der noch jungen Saison feierte, stehen heute sechs weitere Duell auf dem Programm (alle 19.30 Uhr).

Dabei sind einmal mehr interessante Konstellationen dabei: In Augsburg kommt es zum Derby zwischen den Panthern und den Straubing Tigers. Es ist der erste Heimauftritt der Fuggerstädter in der laufenden Runde. Die Fans sind nach den beiden Siegen und dem Sechs-Punkte-Wochenende  im Rheinland ganz heiß auf ihre Lieblinge. Natürlich sollen wieder drei Punkte her.

Genau das ist auch die Marschroute der Eisbären Berlin gegen die Grizzlys Wolfsburg. Ein Duell, welches  in der Vergangenheit meist emotional und torreich geführt wurde.

„Drei Punkte zu Beginn waren okay. Klar, wir hatten uns natürlich eine bessere Ausbeute erhofft und wollten mehr. Nach der Niederlage gegen die Thomas Sabo Ice Tigers konnten wir danach bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven die richtige Antwort geben. Dieser Sieg war daher sehr wichtig. Heute wollen wir den ersten Heimsieg“, sagte Berlins Kapitän André Rankel.  

Zum dritten Mal in Folge dürfen die Krefeld Pinguine heute zu Hause ran. Zwei Heimniederlagen setzte es allerdings bisher. Heute kommt der ERC Ingolstadt und will den Seidenstädtern die dritte Pleite in Folge zuführen. Aber: Der KEV ist erstmals komplett und tritt mit seiner Neuverpflichtung, Verteidiger Markus Nordlund, an.

Der aktuelle Tabellenführer aus Mannheim empfängt die Fischtwon Pinguins Bremerhaven. „Sie waren das Überraschungsteam der Vorsaison und warten auf den ersten Saisonsieg, daher schätze ich sie als sehr gefährlich ein“, warnte Adler-Coach Sean Simpson seine Jungs.


Zum Westduell zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters kommt es in der LANXESS arena. Während der Vorbereitung konnten sich die Haie knapp gegen den IEC durchsetzen.

Derweil hat die Düsseldorfer EG ihren zweiten Gastauftritt in südlichen Gefilden bei den Thomas Sabo Ice Tigers. „Nürnberg ist eine großartig besetzte Mannschaft, die sich sehr gut verstärkt hat. Die Mannschaft ist sehr ausgeglichen und ist immer ein Kandidat fürs Halbfinale. Wir müssen uns auf ein umkämpftes Spiel einstellen“, sagte DEG-Coach Mike Pellegrims.