Transfer

16. November 2018

Adler verpflichten Björn Krupp

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Adler-Manager Jan-Axel Alavaara: „Er passt charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft.“

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten Grizzlys Wolfsburg aktiv ist, wechselt zur Saison 2019/20 nach Mannheim und unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.

Der Sohn des ersten deutschen Stanley-Cup-Siegers und ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp wuchs in den Vereinigten Staaten von Amerika auf, wo er auch die ersten Gehversuche auf dem Eis machte. Über diverse Nachwuchsmannschaften kam der 1,91 Meter große und gut 90 Kilogramm schwere Defender im Jahr 2008 zu den Belleville Bulls. Drei Spielzeiten lief Krupp für das Team aus der kanadischen Provinz Ontario in der OHL auf, ehe er bei den Kölner Haien anheuerte. Dort traf Krupp auf seinen Vater Uwe, der die Haie zur Saison 2011/12 übernommen und anschließend zweimal hintereinander ins Finale um die deutsche Meisterschaft geführt hatte.

Im Dezember 2014 suchte Krupp eine neue sportliche Herausforderung, wechselte erst auf Leihbasis und dann fest zu den Grizzlys Wolfsburg. Bei den Niedersachsen entwickelte sich Krupp, der bis heute in insgesamt 435 DEL-Partien auf dem Eis stand, unter dem jetzigen Cheftrainer der Adler Pavel Gross zum deutschen Topverteidiger und Nationalspieler. Manager Jan-Axel Alavaara: „Björn gehört zu den besten Defensivverteidigern Deutschlands. Er ist körperlich robust, läuferisch stark und ein unangenehmer Gegenspieler. Wir freuen uns, dass er sich für die Adler entschieden hat und bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen möchte. Er passt charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft.“