Finale 2019

22. April 2019

Adler und Red Bulls spielen um den zweiten Finalsieg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Adler wollen Schwung aus München mitnehmen / Magenta Sport ist ab 13:45 Uhr dabei

 

Wer holt sich die Führung? Der Hauptrundensieger konnte am Samstagabend durch den 3:0 Erfolg in München die Serie wieder ausgleichen und geht mit guter Form in Spiel drei. München hofft indes den zweiten Auswärtssieg einzufahren und den Vorteil zurück an die Isar zu holen. Magenta Sport ist ab 13:45 Uhr live vor Ort.

Nachdem man in Mannheim die Auftaktniederlage schnell abgehakt hatte, hatten die Adler nun die erstmalige Führung im Blick. Der 3:0 Erfolg glich die Serie wieder aus und die Kurpfälzer wollen jetzt nachlegen. Moritz Seider sagte zum Sieg in München, wo man auch beide Hauptrundenpartien gewinnen konnte: „Der Erfolg ist durch unsere unglaublich harte Arbeit entstanden. Wir wussten, dass wir viel investieren müssen, um hier erfolgreich zu sein. Es ist immer schwer in München, aber wir haben sie hier schon zwei Mal geschlagen, daher wussten wir, was uns erwartet. Wir sind super ins Spiel gekommen, haben ein frühes Tor erzielt und es ihnen schwer gemacht. Am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Münchens Kapitän Michael Wolf sah eine Leistungssteigerung seines Teams über die Spieldauer, weiß aber auch, was die Knackpunkte für die Niederlage waren: „Die ersten Minuten haben definitiv Mannheim gehört, aber umso länger es gedauert hat, umso besser sind wir ins Spiel gekommen. Letzten Endes ist es aber so, dass man ohne Tore kein Spiel gewinnen kann. Wir haben kein Problem damit, nur auswärts zu gewinnen. Wir wissen, dass wir in den letzten Spielen nicht so viele Tore schießen. Daher ist es umso wichtiger, hinten gut zu stehen. Heute haben wir ein frühes Tor bekommen, aber wir müssen schauen, dass wir kein frühes Tor bekommen und stattdessen eins erzielen.“ Mit diesen Erkenntnissen wird der EHC versuchen, die Führung erneut zu übernehmen.