Verletzung

03. Februar 2018

Adler müssen vorerst auf Mathieu Carle verzichten

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger nach Verletzung operiert

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Mathieu Carle verzichten. Der Verteidiger erlitt im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters eine Knieverletzung, die am gestrigen Freitag (02. Februar) bereits erfolgreich operiert wurde. Carle soll in wenigen Tagen mit dem Rehabilitationsprogramm beginnen, um für die entscheidende Saisonphase wieder fit zu werden.

Der Franko-Kanadier kam im Sommer 2015 aus Zagreb nach Mannheim und stand bislang in 135 Pflichtspielen (121 DEL- und 14 CHL-Partien) für die Adler auf dem Eis. Für Carle ist es bereits die zweite Verletzung in dieser Saison. Eine Handfraktur setzte den 30-jährigen Defender Anfang Oktober 2017 knapp sechs Wochen außer Gefecht.