Finale 2019

22. April 2019

Adler holen sich vor ausverkaufter Kulisse die Serienführung

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schnellstes Tor der DEL-Geschichte / Erster Heimsieg der Saison für die Adler gegen München

Die Adler Mannheim feierten einen 4:1 Sieg gegen Red Bull München und gehen mit 2:1 zum ersten Mal in der laufenden Finalserie in Führung. Es war der erste Heimsieg im Duell der beiden Mannschaften in der laufenden Saison. Im vierten Spiel am kommenden Mittwoch in München haben die Adler die Möglichkeit einen Matchpuck zu erspielen. Spiel 4 wird live von Magenta Sport und SPORT1 übertragen und startet um 19:30 Uhr.

In der ausverkauften SAP-Arena sahen die 13.600 Zuschauer einen Blitzstart der Hausherren. Bereits nach fünf Sekunden netzte Matthias Plachta zum 1:0 für die Adler ein, der damit mit dem schnellsten Tor der DEL-Geschichte gleich zog. Mannheim spielte in der Anfangsphase dominant und Andrew Desjardins (7.) erhöhte wenig später in doppelter Überzahl. Red Bull München kam erst zum zweiten Drittel ins Spiel und konnte die Hausherren unter Druck setzten. Dennoch gelang Andrew Desjardins (26.) sein zweiter Treffer zum 3:0 für die Kurpfälzer.

Auch im Anschluss spielten die Red Bulls weiter mit hoher Intensität und Patrick Hager (31.) erzielte den ersten Powerplay-Treffer für die Münchner in der Finalserie. Im Schlussabschnitt war der Titelverteidiger zu Beginn die aktivere Mannschaft. Da Mannheim aber defensiv gut stand, konnten die Gäste kaum gefährliche Torchancen kreieren. So konnte der Hauptrundensieger die Partie kontrolliert zu Ende spielen und Tommi Huhtala traf in der 56. Minute zum 4:1 Enstand.