Der 28. Spieltag

16. Dezember 2018

Adler festigen Platz eins, Augsburg gewinnt Derby

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Mannheim gewinnt 7:2 gegen den ERC Ingolstadt / Roosters holen Auswärts-Dreier der Saison / Panther drehen Derby gegen München / DEG bleibt Mannheim auf den Fersen / Ice Tigers feiern Sechs-Punkte-Wochenende / Eisbären revanchieren sich gegen Köln / Bremerhaven gewinnt Pinguin-Duell

Mannheim hat seine Tabellenführung gefestigt: Die Adler setzten sich am Sonntagnachmittag mit 7:2 gegen den ERC Ingolstadt durch und fuhren damit den dritten Sieg in Folge ein. Gleichzeitig kamen die Iserlohn Roosters am 28. Spieltag mit einem 3:1 bei den Grizzlys Wolfsburg zum ersten Auswärts-Dreier der Saison.

Die THOMAS SABO Ice Tigers feiern dank eines 8:3-Erfolgs gegen die Schwenninger Wild Wings das erste Sechs-Punkte-Wochenende der Saison. Ice Tigers-Stürmer Daniel Weiß beteiligte sich mit einem Hattrick am Erfolg im Schwarzwald. Derweil drehten die Augsburger Panther das Derby gegen den EHC Red Bull München und gewannen mit 3:2, während nebenan in Straubing die Düsseldorfer EG demselben Ergebnis drei Punkte von den Tigers mitnahm. In Köln revanchierten sich die Eisbären Berlin für die Niederlagen in den ersten beiden Saisonvergleichen und schlugen die Kölner Haie mit 5:2. An der Küste setzten sich die Pinguins Bremerhaven im Frackduell mit 5:3 gegen die Krefeld Pinguine durch.

Die beiden ersten Treffen mit Nürnberg konnte Schlusslicht Schwenningen für sich entscheiden und auch der dritte Vergleich begann vielversprechend für die Schwarzwälder. Dreimal legten die Hausherren vor, aber die die Ice Tigers konnten jeweils ausgleichen. Nach dem 3:3 durch Daniel Weiß (22.) drehte sich jedoch der Wind. Brandon Segal (26.), Dane Fox (32., 50.) und Ex-Wild Wing Will Acton schossen den Franken einen 7:3 heraus, ehe Daniel Weiß seinen Hattrick komplettierte und den Schlusspunkt setzte.

Die beiden ersten Treffen mit Nürnberg konnte Schlusslicht Schwenningen für sich entscheiden und auch der dritte Vergleich begann vielversprechend für die Schwarzwälder. Dreimal legten die Hausherren vor, aber die die Ice Tigers konnten jeweils ausgleichen. Nach dem 3:3 durch Daniel Weiß (22.) drehte sich jedoch der Wind. Brandon Segal (26.), Dane Fox (32., 50.) und Ex-Wild Wing Will Acton schossen den Franken einen 7:3 heraus, ehe Daniel Weiß seinen Hattrick komplettierte und den Schlusspunkt setzte.

DEL