News

14. September 2017

3:1 über Wild Wings: Erster Heimsieg für Meister München

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Zäher Kampf gegen gut postierte Gäste / Erst zur Hälfte des Spiels fielen die ersten Tore am Oberwiesenfeld 

Meister EHC Red Bull München hat im zweiten Anlauf in der noch jungen DEL-Saison den ersten Heimsieg feiern können: Im ersten Spiel des 3. Spieltags am Donnerstag setzte sich der amtierende Titelträger gegen die Schwenninger Wild Wings mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) durch. Steve Pinizzotto, Jon Matsumoto und Keith Aucoin trafen für die Hausherren. Für den Ehrentreffer der Gäste zeichnete sich Stefano Giliati verantwortlich.
 


Es dauerte eine Weile, bis die 3.180 Zuschauer in der Münchener Eissporthalle den ersten Treffer zu sehen bekamen. Genauer gesagt bis zur Hälfte der Partie. Nach Pinizzottos 1:0 lief das Match für die Gastgeber flüssiger. Die Schwenninger hatten zuvor aus einer starken Defensive um Keeper Dustin Strahlmeier agiert und auf Konter gelauert. Matsumoto markierte das 2:0 vor der zweiten Pause. Keith Aucoin legte später nach. Giliatis Anschlusstreffer kam zu spät.

Yannic Seidenberg

„Am Anfang haben wir unsauber und unkonzentriert gespielt. Wie so oft haben wir ein, zwei Tore gebraucht, um ins Laufen zu kommen. Der Sieg war enorm wichtig.“

Yannic Seidenberg sagte: „Am Anfang haben wir unsauber und unkonzentriert gespielt. Wie so oft haben wir ein, zwei Tore gebraucht, um ins Laufen zu kommen. Der Sieg war enorm wichtig.“ 

München rutschte durch den ersten Saisondreier zumindest bis morgen auf Rang fünf. Die Wild Wings sind Zehnter.

EHC Red Bull München – Schwenninger Wild Wings 3:1 (0:0, 2:0, 1:1)

Tore: 1:0 Steve Pinizzotto (31:05), 2:0 Jon Matsumoto (34:18), 3:0 Keith Aucoin (43:12), 3:1 Stefano Giliati (47:44)