Nachbericht

25. Oktober 2018

2:1 in Straubing: Wolfsburg siegt bei Kossmann-Einstand

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Mit dem neuen Trainer an der Bande kehrt der Erfolg zurück / Cassels und Jaspers treffen für die Gäste / Laganiere markiert Straubings Tor / Sorgen um Grizzly-Keeper Leggio

Er kam, sah und siegte: Mit ihrem neuen Trainer Hans Kossmann an der Bande haben die Grizzlys Wolfsburg wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nur einen Tag, nach dem der Schweizer in Deutschland gelandet war und mit den Niedersachsen erst am Morgen vor dem Spiel zum ersten Mal auf dem Eis gestanden hatte, setzten sich die Grizzlys am Donnerstag mit 2:1 bei den Straubing Tigers durch.

Die Freude über den Erfolg wurde allerdings durch die Verletzung von Torwart David Leggio getrübt. Der Keeper musste kurz vor Ende des ersten Drittels verletzt ausgewechselt werden. Zuvor war er versehentlich mit einem eigenen Mitspieler kollidiert und hatte sich dabei offenbar das Knie verdreht. Eine genaue Diagnose wird für den Freitag erwartet. Jerry Kuhn musste danach zwischen die Pfosten.

Im ersten Abschnitt wirkten die Gäste spritziger als die Hausherren und störten diese früh. Auch das Konterspiel klappte: Cole Cassels gelang sein erster Saisontreffer nach einem Break. Im zweiten Drittel wurde Straubing stärker, ohne allerdings an Kuhn vorbei zu kommen. Ausgerechnet im eigenen Powerplay kassierten die Tigers das 0:2 durch Jason Jaspers. Antoine Laganiere konnte für die Hausherren kurz vor Ende der Partie nur noch Ergebniskosmetik betreiben.