loading player please wait

Nachbericht

18. September 2016

Straubing Tigers feiern Lastminute-Sieg gegen Ingolstadt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Straubing Tigers – ERC Ingolstadt 3:2 (1:0, 1:1, 1:1) / Miller erlöst Tigers elf Sekunden vor Schluss / "Turbulentes Spiel"

Im ersten Drittel dominierten die Hausherren das Geschehen und gingen durch den Treffer von Maury Edwards verdient in Führung. „Da haben wir kein Fuß aufs Eis gebracht, Straubing war die aktivere Mannschaft“, sagte auch Ingolstadts Kapitän Patrick Köppchen. Rene Röthke erhöhte im zweiten Abschnitt auf 2:0. Petr Taticeks Anschlusstreffer weckte die Gäste. „Danach haben wir uns einige gute Chancen erarbeitet“, befand Panther-Spielführer Köppchen. Im letzten Durchgang belohnte dann Ingolstadts John Laliberte das Engagement der Schanzer mit dem 2:2 im Powerplay. Elf Sekunden vor dem Ende gelang Tim Miller das vielumjubelte 3:2 für die Tigers. Es war der erste Saisonsieg für die Niederbayern. Straubings Thomas Brandl: "Es war ein turbulentes Spiel."

Tore: 1:0 Maury Edwards (11:56), 2:0 Rene Röthke (26:23), 2:1 Petr Taticek (13:26), 2:2 John Laliberte (51:06), 3:2 Tim Miller (59:49)