loading player please wait

Nachbericht

20. November 2016

Hart erkämpfter Erfolg für den Tabellenführer

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schweninger Wild Wings – EHC Red Bull München 1:2 (0:1, 0:0, 1:1) / Wolf und Kastner treffen für Gäste

Unterschiedlicher konnten die Voraussetzungen vor der Partie zwischen den Schwenninger Wild Wings und dem EHC Red Bull München nicht sein, schließlich war es die Partie des Tabellenletzten gegen den amtierenden Meister und aktuellen DEL-Spitzenreiter. Und die Gäste traten demnach selbstbewusst auf: Jung-Nationalspieler Maximilian Kastner gelang der erste Treffer für die Münchener. Nach dem ersten Wechsel kamen die Hausherren besser aus der Kabine. Jedoch standen beide Defensivreihen solide. Die Münchener Führung hielt bis ins Schlussdrittel. Hier hatten die Münchner kurz nach Wiederbeginn im Unterzahlspiel durch Jason Jaffray eine gute Einschussmöglichkeit, doch verzog der Münchner Angreifer nach einem Alleingang knapp. Jaffray war es dann, der wenig später seinen Teamkameraden Michael Wolf mit einem Zuckerpass an den langen Pfosten suchte - und fand: 2:0 für den Deutschen Meister, der die 2-Tore-Führung routiniert bis knapp zwei Minuten für Schluss verteidigte. Dann war es Daniel Schmölz, dem der verdiente Ehrentreffer gelang. Für die Red Bulls war es der siebte Sieg in Folge.

Tore: 0:1 Max Kastner (05:00), 0:2 Michael Wolf (49:29), 1:2 Daniel Schmölz (58:18)