loading player please wait

Nachbericht

25. Oktober 2016

Krefelder Aufholjagd nur mit einem Punkt belohnt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Krefeld Pinguine – Augsburger Panther 3:4 (0:0, 0:2, 3:1, 0:0, 0:1) SO / Krefeld trifft erst im letzten Drittel

Nach 20 torlosen Minuten ging es in Krefeld auf einmal ganz schnell: Gerade einmal 22 Sekunden waren nach der ersten Pause gespielt als Andrew LeBlanc die Gäste aus Augsburg in Front schoss. Die Hausherren waren damit gefordert, blieben aber bei ihren Angriffsbemühungen in der Defensive der Panther hängen. Besser machte es Benjamin Hanowski (30.), der für die Schwaben zur „Halbzeit“ nachlegte. Im Schlussabschnitt wurde es jedoch noch einmal spannend. Martin Schymainski (48.) verkürze für die Pinguine und auch vom dritten Tor der Panther durch Trevor Parkes (50.) ließ sich Krefeld nicht abschütteln. Schymainski (53.) sorgte für das zügige 2:3. Die Seidenstädter hielten das Tempo hoch und Mike Collins (57.) egalisierte schließlich für die Hausherren. Nach einer torlosen Verlängerung sicherte Mark Cundari den Panther im Shootout den Extrapunkt

Tore: 0:1 Andrew LeBlanc (20:22), 0:2 Benjamin Hanowski (29:17), 1:2 Martin Schymainski (47:20), 1:3 Trevor Parkes (49:29), 2:3 Trevor Parkes (49:29), 3:3 Mike Collins (56:19), 3:4 Mark Cundari (SO)