loading player please wait

Nachbericht

18. September 2016

Ice Tigers gewinnen Penaltykrimi in Iserlohn

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Iserlohn Roosters – Thomas Sabo Ice Tigers 3:4 (2:1, 0:0, 1:2, 0:0, 0:1) SO / Filin goldener Schütze im "Shootout"

Dass die Iserlohn Roosters in ihrem ersten Saisonheimspiel nach 20 Minuten mit 2:1 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers führen sollten, lag vor allem an ihrem Torhüter. Bis auf das zwischenzeitliche 1:1 durch Andrew Kozek war Mathias Lange im Kasten der Hausherren trotz bester Gelegenheiten der Gäste nicht zu bezwingen. Jason Jaspers hatte für einen Blitzstart gesorgt. Ashton Rome den zweiten Iserlohner Treffer nachgelegt.  Im zweiten Durchgang blieben die Gäste aktiver, ein weiterer Treffer wollte auf beiden Seiten aber nicht gelingen. Iserlohns Christopher Fischerresümierte nach 40 Minuten: „Es ist hart umkämpftes Spiel. Wir versuchen, defensiv zu stehen.  Genau so müssen wir auch in die letzten 20 Minuten gehen.“ Da aber markierte der Nürnberger Patrick Buzas zunächst das 2:2. Blaine Down sorgte erneut für die IEC-Führung. Marco Pfleger sorgte noch für die Verlängerung, die seit dieser Saison erstmals mit drei gegen drei  Feldspieler ausgetragen wird.  Es ging ins Penaltyschießen, in dem es ebenfalls lange dauerte, bis der Sieger ermittelt werden konnte. Vladislav Filin beendete den Krimi mit dem entscheidenden Treffer.

Tore: 1:0 Jason Jaspers (0:49), 1:1 Andrew Kozek (8:44), 2:1 Ashton Rome (15:43), 2:2 Patrick Buzas (42:54), 3:2 Blaine Down (49:49), 3:3 Marco Pfleger (52:58), 3:4 Vladislav Filin (65:00/PS)