loading player please wait

Nachbericht

13. November 2016

Ersatzgeschwächte Pinguins entführen Sieg aus Iserlohn

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Iserlohn Roosters – Pinguins Bremerhaven 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:1) OT / Brock Hooton trifft für Bremerhaben doppelt

Nach dem Ausfall von Marian Dejdar musste Bremerhaven ohne acht Stammspieler in Iserlohn vorspielen. Zu allem Überfluss machten sich die Pinguine das Leben im ersten Durchgang selber schwer. Der DEL-Neuling nahm zahlreiche Strafen, doch die Roosters verpassten es, selbst in doppelter Überzahl einzunetzen. Es kam wie es kommen musste: Die Gäste stabilisierten sich und Brock Hooton (23.) schoss die Seestädter in Führung. Iserlohn machte weiter Druck auf den Kasten der Seestädter und mitten in eine Drangphase hinein setzte Hooton (38.) per Konter das 2:0 aus Sicht der Seestädter. Die Hausherren setzten ihr Spiel jedoch unbeeindruckt fort und 39 Sekunden später fiel Blaine Down ein Abpraller genau auf die Kelle zum Anschlusstreffer. Im Schlussabschnitt stemmte sich Bremerhaven mit allem was noch im Tank war gegen die Angriffe der Roosters, konnte den Ausgleich durch Blair Jones (46.) jedoch nicht verhindern. Am Ende ging die Partie in die Verlängerung und hier sicherte Jack Combs den Pinguins den Extrapunkt.

Tore: 0:1 Brock Hooton (22:53), 0:2 Brock Hooton (37:32), 1:2 Blaine Down (38:11), 2:2 Blair Jones (45:15), 2:3 Jack Combs (64:00)