loading player please wait

Nachbericht

23. September 2016

Red Bulls drehen Rückstand

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Eisbären Berlin - EHC Red Bull München 2:4 (2:1, 0:1, 0:2) / Red Bulls holen zwischenzeitliches 0:2 auf

Berlin erwischte gegen Meister München einen Start nach Maß und ging nach nur 107 Sekunden durch Frank Hördler in Führung. Nick Petersen (5.) sorgte kurz darauf für den zweiten Treffer der Hausherren. Es war bereits das vierte Saisontor für den Neuzugang. In der Folge kamen die Red Bulls jedoch besser ins Spiel. Jonathan Matsumoto (13.) besorgte den Anschlusstreffer und nach dem Seitenwechsel egalisierte Keith Aucoin (23.). Nach der Aufholjagd gingen die Bayern mit viel Selbstbewusstsein in den Schlussabschnitt. Hier brachte Jerome Flaake, vor der Saison aus Hamburg an die Isar gewechselt, die Red Bulls erstmals in Front. Jason Jaffray (57.) machte schließlich für den Titelverteidiger den Deckel drauf.

Tore: 1:0 Frank Hördler (1:47), 2:0 Nicholas Petersen (4:58), 2:1 Jonathan Matsumoto (12:47), 2:2 Keith Aucoin (22:55), 2:3 Jerome Flaake (48:31), 2:4 Jason Jaffray (56:06)