loading player please wait

Nachbericht

18. Oktober 2016

Red Bull München gewinnt nach Overtime

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

EHC Red Bull München – Schwenninger Wild Wings 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) OT  / Quint trifft zum Sieg

Für Pat Cortina war die Partie seiner Schwenninger Wild Wings am Abend beim EHC Red Bull München natürlich eine besondere: Der 52-Jährige trainierte die Bayern, stieg mit dem EHC im Jahr 2010 in die DEL auf. Die Gäste kamen mit fünf Akteuren, die eine Münchner Vergangenheit aufweisen. Die beiden Verteidiger Benedikt Brückner und Tim Bender sowie die Angreifer Kai Herpich, Uli Maurer und Jerome Samson waren bereits für die Isarstädter aktiv. Schwenningen hielt sich in den ersten 20 Minuten schadlos, kassierte dann im Mitteldurchgang allerdings das 0:1 durch Matt Smaby. Die Hausherren legten daraufhin einen Zahn zu, kamen aber zu keinem weiteren Treffer. Im letzten Abschnitt war es ausgerechnet der ehemalige Münchener Publikumsliebling Uli Maurer, der an alter Wirkungsstätte den Ausgleich erzielen sollte. In der folgenden Verlängerung markierte Deron Quint nach nur 28 Sekunden den Siegtreffer für die Hausherren.

Tore: 1:0 Matt Smaby (26:55), 1:1 Uli Maurer (53:07), 2:1 Deron Quint (60:28)