loading player please wait

Nachbericht

13. November 2016

Straubing wird zum Favoritenschreck und gibt Rote Laterne ab

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Adler Mannheim – Straubing Tigers 0:2 (0:2, 0:0, 0:0) / Nach Sieg gegen Köln am Freitag legen die Tigers in Mannheim nach

Adler Mannheim – Straubing Tigers 0:2 (0:2, 0:0, 0:0)

Mannheim begann mit viel Schwung gegen Straubing, doch die Angriffe des sechsmaligen DEL-Champions blieben immer wieder in der starken Defensive der Gäste hängen. Deutlich effektiver gestaltete sich das Spiel der Tigers, die durch Jeremy Williams (13.) in Front gingen und in Persona von Mike Hedden nur drei Minuten später nachlegten. Die Adler blieben bei ihrem Spiel und bestimmten die Partie, aber ein Treffer wollte einfach nicht gelingen. Auch im Schlussabschnitt war das Gästetor wie vernagelt und Tigers-Goalie Matthew Climie feierte nach 33 Schüssen auf seinen Kasten seinen zweiten Shutout in dieser Saison.

Tore: 0:1 Jeremy Williams (12:25), 0:2 Mike Hedden (15:16)