Disziplinarausschuss - 08.01.2013

Disziplinarausschuss spricht Sperren aus

Sechs Spiele Sperre für Daniel Kreutzer / Vier Spiele für Whitmore

Bild: City-Press

Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat Daniel Kreutzer (Düsseldorfer EG) für sechs Spiele gesperrt. Kreutzer muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro entrichten. Die Aktion von Daniel Kreutzer gegen Gerrit Fauser aus dem Spiel vom vergangenen Freitag wurde auf Antrag der Hannover Scorpions untersucht. Der Disziplinarausschuss sah es als erwiesen an, dass Düsseldorfs Kreutzer den Spieler Fauser mit einem Check gegen den Kopf und Nackenbereich verletzt hatte. Die Höhe der Strafe gegen Kreutzer resultiert daraus, dass er in dieser Saison bereits wegen des gleichen Vergehens disziplinarisch belangt wurde.

Der Düsseldorfer Spieler Kreutzer läuft durch die Mittelzone in Richtung Spielerbank. Auf Höhe des Anspielpunktes zeigt er durch Heben des rechten Armes an, dass er wechseln will. Gleichzeitig fährt der Hannoveraner Fauser im 90 Grad Winkel zu Kreutzer (entlang der Längsbande) in Richtung eines puckführenden Düsseldorfer Spielers, der sich ebenfalls entlang der Längsbande bewegt. Der Spieler Kreutzer nimmt den Arm wieder herunter und führt einen Check gegen den Spieler Fauser aus. Der Hannoveraner Spieler Fauser war auf den puckführenden Spieler fokussiert und konnte den Düsseldorfer Spieler Kreutzer nicht wahrnehmen. Der Hannoveraner Spieler Fauser verletzte sich bei dieser Aktion und konnte das Spiel nicht fortsetzen.

Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass es sich im vorliegenden Fall um einen Check gegen den Kopf mit Verletzungsfolge handelt. Darüber hinaus erfüllt dieser Check auch den Tatbestand des Unerlaubten Körperangriffs (IIHF522) in der Alternative des „Blind Side Hits“.

Für ein derartiges Vergehen sehen Disziplinarordnung und Spieler-Lizenzvertrag einen Strafrahmen von 4 bis 16 Spielen vor.

Der Disziplinarausschuss hält im vorliegenden Fall die Sperre von sechs Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen. Das Aussprechen der Mindestsperre war nicht möglich, da der Spieler Kreutzer bereits in dieser Saison für das gleiche Vergehen disziplinarisch belangt wurde.

Sperre für Derek Whitmore

Im von der Düsseldorfer EG eingeleiteten Verfahren gegen Derek Whitmore von den Augsburger Panthern aus der Partie vom Sonntag verhängte der Disziplinarausschuss vier Spiele Sperre (1.200 Euro) gegen Whitmore. Der Ausschuss sah es als erwiesen an, dass Whitmore den Düsseldorfer Spieler Gödtel mit einem Check gegen die Bande verletzt hatte.

Eingestellt wurde dagegen das von den Straubing Tigers eingeleitete Verfahren gegen Simon Fischhaber (Iserlohn Roosters). Fischhaber wurde bereits im Spiel vom Schiedsrichter mit einer „Großen Strafe“ nebst automatischer Spieldauer-Disziplinarstrafe belegt. Der Disziplinarausschuss sieht die Strafe für diese Aktion als ausreichend an.

Verwandte Artikel

5.000 Euro für CASHPOINT-Hauptrundensieger 2013

Der Betrag soll der Fan-Arbeit des siegr...

Gegner Österreich mit Selbstvertrauen

"Team Austria" mit Schweden-Legionären ...

Ingolstadt bindet Center Jared Ross

Jim Boni: „Wir freuen uns, ihn auch in...

Leistenbruch bei Krefeld-Verteidiger Milo

Verletzung wird am Mittwoch operiert / 3...

Advertising

Finde uns auf Facebook