Spieltag - 28.11.2012

Berlin gelingt Revanche gegen den Tabellenführer

Eisbären besiegen Mannheim 5:2 / Vorsprung der Adler schmilzt dahin / Berlin klettert

Bild: City-Press

Für die Adler wird die Luft ganz oben dünn: Nach der 2:5-Niederlage in Berlin liegen die Kurpfälzer noch zwei Punkte vor Verfolger Köln, aber die Haie haben zwei Spiele weniger absolviert. Berlin zog durch den Dreier derweil an Hamburg vorbei auf den dritten Platz. Für die Eisbären war es die gelungene Revanche für das 1:6 am zweiten Spieltag.

Bild: City-Press

Der erste Durchgang verlief abwartend. Die Kontrahenten tasteten sich ab und agierten vorsichtig. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie jedoch an Fahrt auf. Berlin agierte aus einer gesicherten Defensive und kam zu guten Chancen, die Darin Olver (26.) und Matthew Foy (28.) per Doppelschlag zu Führung nutzten. Mannheim konnte mit einem sehenswerten Treffer verkürzen, aber die Eisbären ließen sich nicht mehr beirren und zogen auf 5:1 davon. Christoph Ullmanns Treffer zwei Minuten vor der Schlusssirene war für Mannheim nur noch Ergebniskosmetik.

Adler-Coach Harold Kreis: „Die Berliner haben vor allem im Unterzahl im ersten Drittel sehr konzentriert gespielt. Das hat uns sehr frustriert. Berlin war heute das entscheidende Quäntchen besser.“

Auf Seiten der Berliner sagte Don Jackson: „Wir standen heute in der Defensive sehr stabil. Das hat uns Sicherheit gegeben und uns geordnet nach vorn spielen lassen. Das war heute ein sehr gutes Spiel zweier sehr guter Mannschaften.“

Ergebnis: 5:2 (0:0, 3:1, 2:1)
Tore: 1:0 Darin Olver (25:47), 2:0 Matthew Foy (27:50/PP1), 2:1 Matthias Plachta (29:00), 3:1 Daniel Briére (31:42/PP2), 4:1 Matthew Foy (41:21), 5:1 James Arniel (54:10/PP1), 5:2 Christoph Ullmann (58:15/PP1)
Zuschauer: 13.600

Die Höhepunkte sehen Sie in Kürze auf DEL.org.

Verwandte Artikel

Top-Deal! Buffalos NHL-Superstar Jason Pominville nach Mannheim

Kapitän der Buffalo Sabres trifft heute...

Top Team Sotschi: Bundestrainer Cortina benennt finalen Kader

Sieben Neulinge in Chemnitz und Dresden ...

Das große DEL Winter Game - live bei ServusTV

Fünf Stunden Live-Programm der Superlat...

Adler wehren Hai-Attacke ab

Krefeld bleibt Team der Stunde: Sechster...

Advertising

Finde uns auf Facebook