News - 12.10.2012

Cortina: "Besser kann man nicht in seinen neuen Job starten"

Der Bundestrainer über den Deutschland Cup, Münchens Halle und den Fokus auf die Olympia-Quali.

Bild: City-Press

Seit rund vier Wochen ist Pat Cortina neuer Eishockey-Bundestrainer. Im Rahmen der Pressekonferenz zum Deutschland Cup (9. – 11. November) in München sprach der Coach des DEL-Clubs EHC Red Bull München über das Turnier.

Pat, der Deutschland Cup wirft seine Schatten voraus. Als Club- und Bundestrainer dürfte die Doppelbelastung zuletzt außergewöhnlich anspruchsvoll gewesen sein?

Natürlich. Aber es war so wie erwartet. Mir war im Vorfeld ja klar, dass es stressig werden würde. Ich komme aber jetzt langsam an den Punkt, an dem ich sagen kann, dass ich alles unter einen Hut bekomme, mein neues Umfeld besser kenne und mich demensprechend organisiere bzw. die Arbeit einteile.

Mit der Slowakei, Kanada und der Schweiz stehen die Gegner beim Deutschland Cup bereits fest. Kann man schon etwas über die Kontrahenten sagen?

Alle drei Teams haben eine große Klasse, jeder will hier gewinnen. Ich glaube, Kanada wird seine Spieler größtenteils aus der DEL zusammenstellen, verstärkt mit einigen weiteren Profis aus Europa. Das ist natürlich auch für die hiesigen Fans sehr interessant. Spiele gegen die Schweiz haben Prestige-Charakter. Und die Slowakei wird auch immer stärker.

Der Deutschland Cup vor der eigenen Haustüre ist ein Heimspiel für dich. Freust du dich darauf besonders?

Besser kann man wirklich nicht in seinen neuen Job starten. Ich liebe die Stadt München. Und ich liebe das Olympia-Eisstadion. Es ist vielleicht nicht die schönste Halle, aber die Stimmung kann sehr emotional sein. Das gefällt mir sehr.

Die Olympia-Qualifikation im Februar 2013 steht im Fokus. Wie geht man diese Herausforderung als Neu-Bundestrainer an?

Für mich geht es jetzt insbesondere darum, die Spieler noch besser kennen zu lernen. Das heißt, ich möchte wissen, wie sie ihre Qualitäten am besten ins Team einbringen können. Ich möchte herausfinden, wie die Leader unser Team führen können. Der Deutschland Cup sowie die Partien des Top Team Sotschi im Dezember sind wichtige Spiele. Hier müssen wir die Grundlage legen, um für die Qlympia-Qualifikation top fit zu sein.       

Verwandte Artikel

Adler-Stürmer Marcel Goc: "Das wird etwas ganz besonderes"

Mit Marcel, Niki und Sascha stehen morge...

Cortina: "Besser kann man nicht in seinen neuen Job starten"

Der Bundestrainer über den Deutschland ...

Schiedsgericht: Sperre für Conboy – Sulkovsky freigesprochen

Bestätigung und Aufhebung ausgesprochen...

NHL-Stars Daniel Brière und Claude Giroux in Berlin gelandet

Berlins Zugänge wurden im Rahmen einer ...